Durch unvorhersehbare Ereignisse kommt es sicher gelegentlich vor, dass gerade zurückgelieferte Mietmaschinen direkt wieder benötigt werden. Die Kosten, die dabei für Handling, Disposition und Transporte entstehen, können innerhalb eines Jahres erheblich sein. Nutzen Sie doch einfach diese Einsparungen, um Ihr Betriebsergebnis entscheidend zu verbessern.

Rent on Demand (Miete bei Bedarf) funktioniert wie folgt, hier am Beispiel eines Radladers Volvo L25.
Fallbeispiel: Sie stellen fest, dass sie im abgelaufenen Jahr 28 Einsätze für verschiedene Baustellen hatten. Was bedeutet das für Ihre Kosten und Handlingsgebühren?

  • Mindestens 28 Anrufe bei Mietfirmen
  • 28 Mietverträge inkl. Bearbeitung
  • 28 Rückgabescheine bearbeiten
  • 28 Rechnungen, die zu prüfen und zu bezahlen sind
  • 28 Gerätereinigungen und Betankungen
  • 56 Transporte, usw.

Rent on Demand bedeutet, dass Sie nur einmal mieten und die Maschine bleibt bei Ihnen. Am Ende des Monats werten wir die GPS-Daten aus und schicken Ihnen eine dokumentierte Rechnung über die Einsatztage. Dass dabei ein Minimum an Tageseinsätzen gewährleistet sein sollte, ist selbstredend. Sie fahren, tanken und machen die tägliche Durchsicht, den Rest machen wir.

Interessant? Dann freuen wir uns, Ihnen ein Angebot unterbreiten zu dürfen.

Rent on Demand